Kulturerbe erhalten – per Forschung und Hightech

3.12.2018

Goldemail im Grünen Gewölbe
 

Eines der berühmtesten Museen Sachsens ist das Grüne Gewölbe im Dresdner Schloss. Darin befinden sich auch die filigranen Goldemail-Preziosen vom Hofjuwelier Dinglinger, die den Hofstaat des indischen Großmoguls darstellen. Diese waren mehrere Jahrzehnte in Vitrinen ausgestellt, die unbekannterweise viele Schadstoffe ausgasten. Die Folge: Die kunstvolle Emaillierung platzte Stück für Stück ab. Zwar wurden die Splitter akribisch gesammelt. Doch wie lassen sie sich wieder fixieren? Die Anforderungen an ein geeignetes Konservierungsmaterial sind extrem hoch: Es muss transparent sein, eine sehr lange Haltbarkeit besitzen, ähnliche Eigenschaften aufweisen wie Glas und darüber hinaus Email und Metall fest miteinander verbinden.

Lesen Sie mehr aus Forschung Kompakt auf der Webseite der Fraunhofer-Gesellschaft über
»Neuartige Digitalisierungsverfahren und Technologien zur Restaurierung: Kulturerbe erhalten – per Forschung und Hightech«.